Home
  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Drucken

Die Move!-Grundsätze:
Garant für erfolgreiche Workshops

Veränderung lebt von Kommunikation und Lernen.
Wann funktioniert das am Besten?

Diese Frage steht am Ausgangspunkt des Move-Workshopsystems. Die effektivste Kommunikation und die nachhaltigste Lernerfahrung erleben Menschen, wenn die folgenden fünf Grundsätze erfüllt werden:

Die Teilnehmer können gemeinsam in einem kleinen Team arbeiten.

Die Arbeit in den Workshops geschieht gemeinsam in einem kleinen Team. Vier Teilnehmer plus ein Moderator sind optimal, andere Konstellationen sind möglich.

Sie können die Ergebnisse und Lösungen selbst finden.

Die Teilnehmer diskutieren und finden selbst Einschätzungen und Lösungen, während der Moderator nur moderiert und nicht trainiert oder belehrt.

Der direkte Bezug zur Praxis ist spürbar; Aha-Erlebnisse sind vorhanden.

Ein Move-Workshop besteht aus einer Kette von Aufgaben und Einschätzungsfragen – oft mit konkretem Bezug zum Arbeitsalltag. Damit werden die Teilnehmer Schritt für Schritt durch das Thema geführt.

Sie lernen an konkreten Beispielen.

Die Aufgabenstellungen werden anhand von konkreten Beispielfällen bearbeitet – aufbereitet für den Workshop, aber dicht am Arbeitsalltag.

Und: Der Spaß kommt nicht zu kurz.


Was haben alle MOVE!-Workshops gemein?

Move-Workshops...

... arbeiten mit vorgefertigten Arbeitsunterlagen („Workshopsets“), die speziell für jedes neue Projekt erstellt werden und in denen alle notwendigen Inhalte clever aufbereitet werden,

… setzen durch die Workshopsets kontrollierte und gleiche Standards für alle Teilnehmer an einem Workshop,

… funktionieren als geführter Prozess, der sich leicht an vorhandene Strukturen und unternehmensspezifische Anforderungen anpasst,

… sind schnell, kostengünstig und wirksam!